20.06.2019

1. Männer | BW Büßleben - FC Erfurt Nord | 4:2 (4:0)

Ein ganz bitterer letzter Spieltag in der Landesklasse war das für die Mannschaft des FC Erfurt Nord. Nicht nur die 2:4-Niederlage beim SV Blau-Weiß Büßleben hatte es in sich. Zeitgleich wurde mit der Pleite noch die Vizemeisterschaft verspielt. Diese holte sich Aufsteiger SG An der Lache Erfurt. Unser Team schließt damit die Saison auf Tabellenplatz drei ab.

Was sich in der ersten Halbzeit abspielte, war aus Nord-Sicht vogelwild, wirklich Vogelwild. Büßleben spielte regelrecht Jojo mit den Gästen. Marc Frenzel eröffnete den Torreigen mit platzierten Schuss ins rechte Eck für die Gastgeber (6.). Nach einer gespielten halben Stunde kam der flinke Eric Tschirschky nach Zuspiel auf die halbrechte Seite in Schussposition. Trocken setzte er seinen Schuss ins linke Eck zum 2:0. Von den Kickern aus der Grubenstraße kam bis zur Halbzeit kein weiteres Lebenszeichen. Einzig ein Schuss von Michel Wolfersdorf noch aus der Anfangsphase knapp über die Kiste war zu verzeichnen (13.). Ansonsten hatte Nord kein Zugriff auf das Spiel. Riesen Löcher und kein Führungsspieler der das Zepter in die Hand nahm. So kam Büßleben noch zu zwei weiteren viel zu einfachen Treffern. Über die rechte Seite wurde Tor Nummer drei eingeleitet. In der Mitte brauchte Marc Frenzel nur noch das Bein hinzuhalten. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff sogar das 4:0 durch Philip Kreische. Mit einem Sonntagsschuss von halblinks nagelte er den Ball in den rechten Giebel.

Halbzeit zwei ist kurz abgehandelt. Büßleben wollte das Ergebnis verwalten und überließ Nord größtenteils das Spielgeschehen. Zwei Treffer sahen die gut 100 Zuschauer noch. Der eingewechselte Pascal Maiele traff kurz nach Wiederanpfiff nach Vorlage von Yannik Thiele zum 1:4 (46.) und vier Minuten vor Schluss nach Einzelaktion mit platzierten Schuss zur 2:4-Ergebniskosmetik.

Bei der abendlichen Saisonabschlussfeier wurden dann mit Michel Wolfersdorf und Norman Müller zwei Spieler aus der 1. Mannschaft verabschiedet. Beide stellen sich sportlich neuen Herausforderungen. Der FC Erfurt Nord bedankt sich für ihren Einsatz im Nord-Trikot und wünscht beiden Spielen alles Gute und viel Erfolg bei ihren neuen Vereinen.