11.05.2019

1. Männer | SV Bielen 1926 - FC Erfurt Nord | 1:1 (0:0)

Auf nassem Geläuf kam der FC Erfurt Nord nicht über ein Unentschieden beim Tabellenzwölften Bielen hinaus.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase hatten die Gastgeber in der 19. Minute die Chance zur Führung. Sebastian Dötsch foulte im Strafraum seinen Gegenspieler. Jedoch verschossen die Gäste den Elfmeter in die zweite Etage. Danach entwickelte sich bis zum Halbzeitpfiff eine kampfbetonte Partie mit etlichen Ungenauigkeiten auf beiden Seiten. Optisch hatten die Nordler zwar mehr Anteile, die wenigen guten Möglichkeiten führten dennoch zu keinem Treffer.
In der 26. Minute führte Christoph Weichert einen Freistoß schnell auf Norman Müller aus, der links durchstartet war. Der folgende Pass auf Andy Pham in der Mitte war dann aber zu ungenau. Michel Wolfersdorf vergab die beste Möglichkeit, als sein Heber knapp am am linken Pfosten vorbei ging (34.). Die nächste Chanche in der 41. Nach schnellem Ballgewinn spielte Michel Wolfersdorf auf Norman Müller, der frei der aus 12 Metern am starken Bielener Keeper scheiterte. Folgerichtig ging es torlos in die die Kabinen.

Der Schock für Erfurt Nord dann sieben Minuten nach Wiederanpfiff. Bei einem Kopfball durch Thomas Riemekasten aufs lange Eck verschätzte sich Kepper Mittelbach und der Ball zappelte im Netz. Eine kuriose Situation folgte dann in der 54. Der bereits gelb vorbelastete Andy Pham flog während seiner angedachten Auswechslung mit einer Ampelkarte wegen Meckerns vom Platz und somit musste Marcel Decker seinen Platz für den zur Einwechslung bereit stehenden Phillip Menz räumen.
Bielen blieb jetzt sehr defensiv und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Durch viele Nicklichkeiten der Bielener entstanden einige Standardsituationen für die Nordler, die leider ohne die notwendige Genauigkeit nicht zum gewünschten Erfolg führten.
In den letzten Minuten warfen beide Mannschaften alles in die Waagschale. In der 80. eine weitere Großchance, als Kenneth Rost von der Grundlinie den Ball in den Rückraum auf Phillip Menz ablegte, der diesen dann aber knapp übers Tor verzog.
Das 1:1 zum Endstand fiel in der 84. Minute, als eine simple Kombination von Niclas Kliem und Christoph Weichert durchs Mittelfeld per zweifachen Doppelpass in einen Pass in die Spitze auf Mic Metschulat mündete, der dann sauber einschob.

Bad Frankenhausen enteilt somit um weitere zwei Punkte im Aufstiegkampf. Nächsten Samstag ist dann Großwechsungen zu Gast in der heimischen Grubenstraße.