14.01.2015

Vereinseigenes Turnier

Von Georg W. Leonhardt

Mittlerweile schon traditionell veranstaltete die Jugend des FC Erfurt Nord in der Riethsporthalle ihr jährliches Hallenturnier.

Es war Patrick, der den optischen Höhepunkt beim diesjährigen Hallenturnier setze. Zuerst neugierug begutachtet, lies es sich dann keiner der Spieler nehmen begeistert abzuklatschen. Denn bei den Siegerehrungen der jüngeren Mannschaften war es der beste Freund Spongebobs, der Pokale und Urkunden überreichte.

Gab es zum einen für jeden der jüngsten Teilnehmer eine Medaille, gleichgültig der Platzierung, wurde der Tag auch noch mit einem Schokoladenweihnachtsmann versüßt. Freundlicher Weise gesponsert vom Architekturbüro Fiedler.

An Tag Eins konnten auch die Nord-Mannschaften in fuballerischer Sicht Höhepunkt setzen. So gelang es unserer E-I ihr Turnier "Zu Null" zu gewinnen. Aber auch die anderen Nord-Mannschaften konnten überzeugen. An Tag Zwei ließen wir den Gästen den Vortritt. Hier war es zum Beispiel der FSV Sömmerda, der beeindruckenden Fußball auf den Hallenboden zauberte.

Das Teilnehmerfeld bestand auch dieses Jahr nicht nur aus städtischen Mannschaften. Neben Namen wie Wacker Gotha - wie bereits erwähnt - FSV Sömmerda, waren auch der VfL Eintracht 67 Gotha, SV 19616 Großrudestedt, SV Witterda, FC Gebesee 1921,  FC Blau Weiß Dachwig/Döllstedt, SC 1910 Vieselbach, SV Schott Jena und SV Empor Walschleben vertreten. Aus Erfurt angereist waren der SV Empor Erfurt, FC Borntal Erfurt und ESV Lok Erfurt.

Auch für das leibliche Wohl war wieder gesorgt. Die Kaffeemaschine lief im Dauerbetrieb und es wurde ein Gehacktesberg von 13 Kilo verarbeitet. Einige Muttis backten köstlichen Kuchen, der auch in Windeseile verkauft wurde.

Zurückblicken können wir auf ein, von unserem Jugendkoordinator Stefan Heiderich, hervorragend organisiertes Turnier. Ein riesiges Dankeschön geht an alle Trainer und Helfer, ohne die dieses Turnier so nicht möglich gewesen wäre.