14.11.2015

F-I | FC Union Erfurt - FC Erfurt Nord | 1:3 (0:1)

Von Jan-Hendrik Schekirka

Kreispokal | Im Achtelfinale des Kreispokals Erfurt/Sömmerda setzten sich unsere Jungs im bisher spannesden Pflichtspiel dieser Saison am Ende souverän gegen nie aufgebende und stets kontergefährliche Unioner durch.

Dabei waren wir wieder wie in bisher allen Pflichtspielen dieser Saison, von Anfang die spielbestimmende und dominierende Mannschaft.

Man spielte wieder mit sehr viel Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte, gutem Kombinationsspiel über die Außen und das Verständnis knifflige Situationen auch über die heute erneut ganz souverän auftretende Hintermannschaft, stark aufzulösen.

Es gab wenig Chancen für unseren Gegner Bälle zu erobern bzw. die eigene Spielhälfte mit diesem überhaupt gefährlich zu verlassen. Aber in den wenigen Situationen in  denen dies den Unionern gelang, blieben sie stets mit gutem Umschaltspiel und auf Konter lauernd, mit ihren schnellen Offensivspielern gefährlich.
In der zehnten Minute fiel dann aber endlich der bis hierhin hochverdiente Führungstreffer für Nord. Doch auch ab diesem Zeitpunkt zeigte unser Gegner bis zum Halbzeitpfiff, wie auch über den gesamten Spielverlauf gesehen, weiterhin viel Moral und Kampfgeist.
 
Union wollte nun das Spiel offener gestalten und kam hochmotiviert wieder aus der Kabine. Und tatsächlich gelang den Gastgebern kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit, der nicht unverdiente Ausgleichstreffer. Unsere Mannschaft agierte in dieser Phase nicht mehr ganz so konzentriert und konsequent wie noch in der ersten Hälfte. Man lies die Unioner zu sehr ins Spiel kommen, welche das wirklich gut zu nutzen wußten und das Spiel ausgeglichener gestalten konnten.
Doch nach kurzem Schock, bewiesen auch wir Moral, fanden wieder stark zurück ins Spiel und verlagerten dieses wieder in die gegnerische Hälfte. Und man hatte auch gleich die richtige Antwort auf das 1:1 parat. Denn nur vier Minuten nach dem Ausgleich, gingen wir nach einem vorangegangenem Foul an der Strafraumgrenze, mit einem direkt verwandeltem Freistoß wieder in Führung.
Die Drangphase des Gegners war überstanden und es zeigte sich wieder das alte Bild aus der ersten Halbzeit. Nur weitere vier Minuten später, gelang unseren Jungs dann noch der mittlerweile hochverdiente und vorentscheidende Treffer zum 3:1. Aber hier müssen wir nach wirklich spannenden Spielverlauf auch zugeben, das sich ein wenig Erleichterung bei allen beteiligten breit machte.
Union war ein guter Gegner, der nie aufgab und  bis zum Schluss versuchte mitzuspielen. Aber zum Ende setzten wir uns wie schon so oft in dieser Saison, durch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung, eine tolle Spielanlage und viel vorhandene individelle Qualität souverän durch und ziehen verdient ins Viertelfinale des Kreispokals ein.