23.09.2015

F-I | FC Erfurt Nord - VfB Grün Weiß Erfurt | 13:1 (5:1)

Von Jan-Hendrik Schekirka

Blitzrückstand nach 28 Sekunden lässt Grün Weiß hoffen, doch nach kurzem Schock kommt Nord.

Und wie wir in die Partie zurückkamen, denn dieser völlig überraschende Blitzangriff zum 0:1 Rückstand sollte eine der wenigen nennenswerten Aktionen durch die Mannschaft von Grün-Weiß bleiben.

Denn ab diesem Zeitpunkt spielte ausschlieslich nur noch Nord. Und wenn ich hier sage spielen, dann meine ich das auch so. Der Ball lief herlich durch unsere Reihen, man spielte viel über die Außen und fand teilweise sehr schöne Spielzüge, auch knifflige Situationen gut aufzulösen.
Grün Weiß ging zwar stark in die Zweikämpfe und konnte teilweise gut stören und das spiel sehr eng machen, aber mit schönem Kombinationsfusball, kamen wir immer wieder zu guten Abschlussmöglichkeiten.

So dauerte es auch nicht lange und unser Rechtsaußen konnte nach schönem Angriff zum völlig verdienten 1:1 Ausgleich einnetzen. Nur wenige Minuten später, machte selbiger Spieler die länsgt überfällige Führung mit einem Doppelpack perfect. Die Tormaschine war endgültig angesprungen, denn damit sollte er zur Freude aller nicht alleine bleiben. Noch sage und schreibe fünf Doppelpacker, kamen im Verlauf des Spiels noch hinzu.

Aber auch unsere Verteidigung stand heute besser als noch gegen Stotternheim. Man verteidigte zwar immer noch sehr hoch, aber unser Stellungsspiel war heute besser. Schnelle Konterversuche durch Grün Weiß konnte man teilweise sehr schön Ablaufen, oder mit starkem Zweikampfverhalten zerstören.
Natürlich konnte man nicht alles so gut verteidigen und so kam es zu einer der wenigen guten Szenen unseres Gegners. Nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, wurde der Ball schnell durchgesteckt und schon war der Stürmer völlig alleine unterwegs Richtung Tor. Doch unser bis hier hin fast Beschäftigungslose Torwart, reagierte phantastisch und machte uns den Neuer. Weit aus dem eigenen Strafraum herrausgelaufen, konnte er den Angreifer stören und leitete mit einem schönen Pass, sogar noch den nächsten Angriff ein.

Nach kurzem Schockmoment zu Beginn der Partie, aber mit der darauf folgenden Toregala, mit insgesamt sieben verschiedenen Torschützen, fahren unsere Jungs einen hochverdienten 13:1 Sieg ein.