10.06.2015

E-I | FC Erfurt Nord - FSV Kölleda | 2:3 (1:2)

Von Frank Barthel

Halbfinale Kreismeisterschaft | Hinspiel | Mit nur einer guten Halbzeit kann man Kölleda nicht besiegen!

Mit Kölleda kam der ungeschlagene Sieger der Staffel III und "frisch gebackene" Pokalsieger in die Essener Straße. Ein Gegner also, der höchste Konzentration und Einsatzwillen abverlangen wird. Das die Jungs sich fußballerisch nicht hinter den Kölledaern verstecken müssen, haben sie in Halbzeit eins beweisen. Auch wenn die Gäste im Spielaufbau und technisch leichte Vorteile hatten, so gab es auf beiden Seiten Chancen und es war eine ausgeglichen erste Hälfte.  Doch in den entscheidenden Momenten war man nicht konzentriert genug, Henri bekam ein Schuss unglücklich ins Gesicht und beim Abpraller schaltete der Gäste-Stürmer schneller und schob zur 0:1 Führung ein. Auch beim 1:2 schauten die Nordkicker nur zu, wie der Gegenspieler unsere Jungs umkurvte, als ob es Fahnenstangen wären und mit einem unhaltbaren satten Schuss abschloss.

In der der zweiten Halbzeit konnte man durch einen gelungen Konter zwar ausgleichen, aber man baute immer mehr ab, kein Wille, kein Ehrgeiz dieses Spiel gewinnen zu wollen. Und so konnte man sich bei Julius (wechselte mit Henri) bedanken, das es bei einem dritten Tor für die Gäste blieb (direkter Freistoss) und man trotz der Niederlage noch die Chance aufs Finale hat. Doch dafür ist in den Köpfen der Jungs eine komplette Veränderung nötig.

Ein Glückwunsch geht an unseren Jonas, der in unserer Staffel Torschützenkönig wurde.