19.05.2015

E-I | FC Erfurt Nord - ESV Lok II | 7:4 (3:1)

Von Frank Barthel

Erste Halbzeit top, zweite Halbzeit flop.

Was die Nordkicker in der ersten Halbzeit ablieferten, war ein in jeder Hinsicht ein Klassespiel. Es wurde nicht lange der Ball gehalten, schnell und zügig kombiniert, über außen gespielt und es wurde der Abschluss gesucht. Torchancen fast im Minutentakt. Aber wiedereinmal... richtig - mangelnde Chancenverwertung. Die einzige Torchance der Gäste legt wir ihnen auf, verunglückter Abschlag - direkte Ballabnahme - 2:1. Aber egal Torchancen waren ja genügend da und man hatte überhaupt keine Angst, dass heute etwas schiefgehen könnte, so gut spielten die Jungs in Hälfte eins. 

In der zweiten Halbzeit jedoch hatte man den Eindruck, es steht eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz. Viel zu viele Alleingänge, kein Spiel über außen und die Defensivarbeit wurde nun auch vernachlässigt. Und so kamen die Gäste besser in Spiel. Ein direkten Freistoß, bei dem unser Keeper nicht gut aussah, landet im Tor. (4:2).  Auch bei den anderen beiden Gegentoren zum 5:3 und 6:4 waren Fehler in der Rückwärtsbewegung und der Konzentration der Grund.

Fazit: Die erste Halbzeit hat gezeigt, zu was die Jungs spielerisch in der Lage sind, die zweite Halbzeit deckte unsere Defizite auf.