29.09.2015

D-II | FC Erfurt Nord - SV Empor Walschleben | 2:4 (1:2)

Von Frank Barthel

Verdienter Auswärtssieg der Gäste.

Gegen die durch die Bank ein Jahr älteren Walschlebener kassierten wir die erste Saisonniederlage. 

Eines aber gleich vorneweg, die Jungs haben bis zum Schluss gekämpft und alles gegeben. Am Ende war die Fehlpassquote einfach zu hoch, so das wir nicht zu unserem Spiel fanden. Da der Gegner auch körperlich robust dagegen hielt, war auch mit Dribblings nur schwer durchzukommen. Hin und wieder blitzte das fussballerische Können auf und es gelang uns, durch sehr gute Kombinationen Torchancen herauszuspielen. Und wie wäre die Partie verlaufen, wenn Paul nicht den Pfosten, sondern zum 2:0 eingenetzt hätte. So lag man 1:2 zu Pause hinten. 

Man schaffte zwar den Ausgleich, aber die Ungenauigkeiten im Aufbauspiel und das dadurch ständige Wiedererkämpfen des Balles forderte dann seinen Tribut. In den entscheidenden Momenten fehlte die Kraft und Walschleben kam, auch aufgrund der Anzahl der Chancen, zum verdienten 2:4 Erfolg.

Aber dennoch, gegen einen Favoriten der Staffel war es eine kämpferisch starke Partie mit einem herausragenden Julius im Tor und einem stark spielendem Paul.

Schaffen wir auch gegen starke Gegner eine bessere Passicherheit und -genauigkeit, ist auch was gegen die vermeindlichen Favoriten der Staffel (Alach, Lok II, Walschleben) zu holen.