15.03.2015

D-II | FC Erfurt Nord II - SG an der Lache | 2:0 (2:0)

Von Georg W. Leonhardt

Wie schon im vorangegangenen Spiel zeigte die Mannschaft heute wieder Willen und Teamgeist und konnte sich diesmal mit drei Punkten belohnen.

Wo es doch letztes Wochenende stark nach Frühling roch, zog es diesmal recht ungemütlich an der Essener Straße.

Und auch diesmal gaben Krankheit und Verletzungen die Aufstellung vor. Während Felix erkältungsbedingt komplett ausfiel, musste Elias mit Knieproblemen von seiner 6er-Position auf die linke Außenbahn wechseln. Dafür besetzte Rojhat das Zentrum und Max rutschte in die Spitze. Leon lief wie gewohnt über rechts.

Die ersten Minuten glichen noch einem Abtasten, dann genügten in Minute 12 zwei Spielstationen für das erste Tor. Nach der Spieleröffnung durch unseren Kepper Fabi ins Zentrum leitete Rojhat das Spielgerät mit einem sauberen Pass auf Leon weiter, der sofort vollendete.

In Minute 19 dann der aus Nordsicht schönste Spielzug. Unser "Zlatan" eroberte auf der rechten Außenbahn den Ball, spielte diesen lang auf Max, der wiederum zurück auf Karl ins Halbfeld, von Karl zentral auf Rojhat, der aufs Tor abzog. Den Schuss konnte der generische Torhüter nur mit einem Praller parieren, sodass Leon zum 2:0 abstauben konnte.

In Halbzeit zwei starteten wir dann ohne Rojhat, da ihm unsanft aufs Sprungelenk gestiegen war. Dafür mischte jetzt Seymen mit, der unsere Abwehr zur Viererkette ergänzte. So lag der Fokus der zweiten Halbzeit ganz auf dem Verwalten des Halbzeitstandes. In Minute 45 musste dann Leon erkältungsbedingt vom Platz, dafür mühte sich Rojhat nochmal. In Minute 55 fiel dann für Elias das Handtuch und Silvio konnte die letzten fünf Minuten mit das "Zu Null" bewahren.

FC Erfurt Nord: Fabian - Karl, Micha, Leon - Elias (55. Silvio), Rojhat (30. Seymen), Leon (45. Rojhat) - Max