27.09.2014

D-II | Saisonstart sehr durchwachsen

Von Georg W. Leonhardt

Nach zwei heftigen Niederlagen gelang es uns, uns durch einen Sieg bei Blau-Weiß 52 moralisch aufzurichten.

Wieder einmal ist es der Teamgeist und der Ansporn der einzelnen Spieler, der für extreme Schwankungen der Mannschaftsleistung sorgt. So bricht der Spielfluss in den eigenen Reihen immer wieder komplett zusammen. Dieses auf dem Silbertablett angebotene Geschenk wurde dann auch von Kerspleben und Alach dankend angenommen.

Erst gegen Blau-Weiß 52 waren anfeuernde Zurufe der Spieler untereinander zu hören, Aktionen wurden mit Applaus belohnt und die Laufleistung der Mannschaft entsprach den Mindestansprüchen an eine D-Jugend.

Jetzt gilt es abzuwarten, ob sich der Funke der Begeisterung zu einem Feuer entwickelt und die Mannschaft im Pokalspiel am Donnerstag ihr ganzes Potenzial abruft oder ob wieder jeder seine Verantwortung an seinen Nebenmann delegiert.