14.11.2018

C-II | SpG SV RW Wundersleben – FC Erfurt Nord II | 3:2 (2:0)

Von Klaus-Dieter Pegenau

Heute war unsere CII-Jugend zu Gast beim SV RW Wundersleben. Mit einer halbstündigen Verspätung fing dann auch unser vorletztes Punktspiel in der Hinrunde an.

 Viel hatte man sich vorgenommen, doch kaum auf den schwer zu bespielenden Geläuf angekommen, entschied man wohl, sich lieber auf das reagieren, anstatt das agieren zu verlegen. Das ist auch einfacher als selbst etwas für das Spiel zu machen.
Gespielt wurde auch aber nur vom Gastgeber. Einfachste Fehler im Spielaufbau, Pässe immer wieder ins Zentrum, machten es den Gastgebern einfach, unsere Bemühungen vor das Tor der Gastgeber zu kommen, im Keim zu ersticken.

In der 24. Spielminute Missverständnis in der Abwehr, Wundersleben geht 1:0 in Führung. Zwei Minuten später lag der Ball wieder in unserem Tor. Völlig verdiente Halbzeitführung der Hausherren.
Nach der Halbzeit dauerte es nochmal 12 Minuten bevor Wundersleben auf 3:0 erhöhen konnte. Wohlwissend, dass von Nord keine Gefahr ausging, überließen die Hausherren nun Nord das Spiel. In der 58. Minute dann Handelfmeter für Nord, David verwandelt sicher. Auf einmal merkte man, dass wenn man etwas investiert, auch Torchancen rausspringen können. 65. Minute trifft Abdal zum 3:2. Auf einmal spielte nur noch Nord, aber die Abschlüsse zu überhastet oder ungenau. Dann war Schluss und Nord verliert völlig verdient in Wundersleben.

Wer nur 12 Minuten etwas für das Spiel macht, hat auch keinen Sieg verdient.
Auch unsere zwei Mädels kamen wieder zum Einsatz und mussten sich mit der körperlichen Härte Ihrer jahrgangsgleichen Kollegen auseinandersetzen. Die haben sie aber mit Bravour gemeistert.
Es gibt viel zu tun, also packen wir es an.