26.03.2015

C-I | SV Blau-Weiß 52 – FC Erfurt Nord | 1:2 (0:1)

Von Klaus Dieter Pegenau

Tabellenführer geschlagen.

Im Nachholspiel ging es heute zum Tabellenführer  BW 52. Die Konstellation klar, BW 52 auf 1, Nord auf 6. Davon wollten wir uns aber nicht beeindrucken lassen, sondern unser Spiel spielen und schauen wie nah wir an die Spitzenteams ran gerückt sind.

Die Nordspieler übernahmen von Anfang an die Initiative. Der Gastgeber bekam nicht die Möglichkeit sein Spiel aufzuziehen.  Nord versucht mutig nach vorn zuspielen, scheiterte aber entweder an den ungenauen Pässen oder an der gutstehenden Abwehr. In der sechsten Minute ergab sich dann eine Möglichkeit nach einer Ecke, die Elias nutze und den Ball im Tor unterbrachte. Nord versuchte nun das zweite Tor zu machen, doch man scheiterte entweder am guten Torhüter der Blau-Weißen oder war zu ungenau im Abschluss. Blau-Weiß bekam kurz vor der Halbzeit einen Freistoß in unserem Strafraum zugesprochen. Kreuzgefährlich, zumal man weiß, dass auch BW Leute hat, die aus dieser Distanz den Ball im Tor versenken können. Der Schuss konnte aber von Shadab sehr gut zur Ecke gelenkt werden.

Die zweite Halbzeit begann und BW machte nun mächtig Druck. Unserer Abwehrspieler hatten alle Hände voll zu tun um den Gegner von unserem 16er fernhalten. BW kam nun immer gefährlicher über die rechte Seite doch die Flanken fanden keinen Abnehmer. Dann riesige Aufregung, Tim konnte sich auf der linken Seite durchsetzen, sein eigentlich zur Flanke gedachter Ball wurde zum Torschuss. Der Ball flog über den TW ins Tor und mit ihm auch ein Abwehrspieler der Blau Weißen. Der Ball kullerte nun aber wieder im Fünfmeterraum und der Schiedsrichter deutete an, Weiterspielen zum Erstaunen der Spieler, Trainer und Gästeeltern.

Wie es nun mal so ist. Wenn der Ball nicht ins Tor geht oder nicht rein soll, dann kassiert man auf der Gegenseite den Ausgleich. Wieder kann sich ein Spieler auf rechts durchsetzen die Flanke rutscht Elias durch die Beine und der führende der Torschützenliste konnte seinen 21 Treffer markieren. Bittere Pille für die Nordjungs, doch anders als in der Vergangenheit ergab man sich nicht in sein Schicksal und spielte weiter mutig nach vorn. Zum Schluss wurde dieser Mut mit dem 2:1 für die Norkicker durch Shabir, der wieder einmal goldrichtig steht, belohnt. Nach acht Minuten Nachspielzeit war der dritte Sieg im dritten Spiel perfekt. Jungs, das war eine ganz starke Leistung.

Fazit: Man konnte einen sehr starken Gegner bezwingen. Die Mannschaft hat bewiesen, dass wenn man zusammenhält, alles möglich ist. Kai hat sein erstes Pflichtspiel sehr gut absolviert und sich gut in die Mannschaft integriert.

Es spielten: Shadab, Eric, Harun, Thair, Andre, Elias (1), Kai (Ramin), Shabir (1), Marvin (Malik), Kevin, Tim