02.06.2016

C-I | Kreismeister C-Junioren 2015/16

Von Danny Böhm

Die C-Junioren des FC Erfurt konnten in zwei spannenden Spielen im Finale um die Kreismeisterschaft die favorisierte Mannschaft des TSV Motor Gispersleben bezwingen und sind somit Kreismeister der C-Junioren 2015/16.

Hinspiel:
FC Erfurt Nord – TSV Motor Gispersleben 2:0
Rückspiel:
TSV Motor Gispersleben – FC Erfurt Nord 3:1

Nachdem uns aufgrund des Wetters kurzfristig das Heimrecht genommen wurde, zeigte unsere Mannschaft auf dem Kunstrasen von Blau-Weiß eine überzeugende Leistung im Hinspiel um die Kreismeisterschaft. Im gesamten Spielverlauf hatte unser Team die gefährlichen Offensivspieler der Gäste im Griff und konnte einen verdienten 2:0 Erfolg einfahren. Beide Tore erzielte unser Kapitän Tim jeweils nach Standards. Gispersleben hatte im Spiel eine Riesenchance, um zumindest das Auswärtstor zu erzielen, scheiterte jedoch an der Querlatte. Ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils und das Ergebnis war natürlich eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel.

Somit war klar, dass ein Auswärtstor im Rückspiel schon vorentscheidend sein könnte, was die Aufgabe aber nur unwesentlich vereinfachte. Gispersleben begann erwartungsgemäß von Beginn an unsere Abwehr unter Druck zu setzen, dazu kamen durchgehend Provokationen von gegnerischen Zuschauern und ein völlig überforderter Schiedsrichter, welcher nie wirklich Kontrolle über das Spiel hatte. Dies beeindruckte unsere Mannschaft sichtlich, die Folge war eine ängstliche und zurückhaltende Spielweise, keine Präsenz in den Zweikämpfen und folgerichtig bereits nach 13 Minuten das 1:0 für die Gastgeber. Diese waren nach der Führung noch aggressiver, konnten aber weitere Möglichkeiten nicht nutzen. Dann kam die 23. Minute, ein direkter Freistoß aus 25 Metern, welchen Tim Richtung Tor hämmerte und damit den Torwart der Gäste anscheinend überraschte. Somit erzielte unser Team das dringend benötigte Auswärtstor, was aber keinen Effekt auf die Spielweise unserer Elf hatte. Nach einen kurzen Schock fand Gispersleben sehr schnell wieder zu ihrem Spiel und erzielte in der 34. Minute die erneute Führung. In der Folge vergab der Gastgeber weitere Chancen und hätte zur Pause eigentlich schon wesentlicher deutlicher führen müssen.
Auch die Pause und klare Worte an die Mannschaft sorgten für keine Veränderung in unserem Spiel und 7 Minuten nach Wiederanpfiff kam es zur entscheidenden Szene. Eigentlich nur Eckball für den Gegner und das Spiel war unterbrochen, plötzlich liegt ein gegnerischer Spieler im 5 Meter Raum am Boden. Der Schiedsrichter zeigt Shadab im Tor des FC Erfurt Nord die Rote Karte und entscheidet auf Elfmeter. Die Gisperslebener nahmen dieses Geschenk von Shadab und dem Schiedsrichter dankend an, erhöhten auf 3:1 und waren somit nur noch ein Tor von der Meisterschaft entfernt bei noch 30 Minuten verbleibender Spielzeit mit einem Mann mehr auf dem Platz.

Irgendwie schien aber diese Szene unsere Mannschaft zu beflügeln, denn ab diesem Zeitpunkt zeigten unsere Spieler genau die Qualitäten, die sie im Laufe dieser Saison so stark gemacht hat. Alle Spieler kämpften und liefen in der Folge bis zur körperlichen Erschöpfung, ein Angriff nach dem nächsten wurde gestoppt und was auf das Gehäuse kam, wurde vom nun im Tor stehenden Leon festgehalten. Die Minuten vergingen, die Bälle flogen in unseren Strafraum und wieder raus, auch 7 Minuten Nachspielzeit überstanden unsere Jungs mit letzten Einsatz und verdienten sich damit die kaum für möglich gehaltene Kreismeisterschaft und krönen mit diesem Titel eine überragende Saison.