29.11.2016

C-I | Abriss der Hinrunde

Von Danny Böhm

Nach dem überraschenden Gewinn der Kreismeisterschaft und dem Erreichen des Pokalfinals in der vergangenen Saison waren die Saisonziele für diese Saison nicht ganz so hoch gesteckt. Viele Leistungsträger rückten zu den B-Junioren auf und die neuen Spieler sollten erstmal die notwendigen Erfahrungen im Großfeld sammeln, was in der Regel auch nicht so gute Ergebnisse zur Folge hat.

Allerdings fand sich die Mannschaft sehr schnell zusammen und die Umstellung von Klein- auf Großfeld bereitete den meisten Spielern weniger Mühe als erwartet. Breits in den ersten Spielen zeigte sich, dass die wenigsten Mannschaften spielerisch auf Augenhöhe agieren konnten und auch schwierige Spiele wurden knapp gewonnen. Dabei zeigte der FC Erfurt Nord eine beeindruckende Konstanz und stellt nach der Hinrunde die treffsicherste Offensive und die beste Abwehr der Staffel.

Mit 10 Siegen in 10 Ligaspielen erreichte unser Team die maximale Punktausbeute und hat bereits 9 Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Auch im Pokal zeigte der FC Erfurt Nord bisher keine Schwäche und zog mit überzeugenden Leistungen in das Halbfinale ein. 

Diese Zwischenbilanz ist sehr erfreulich, aber die Erfolge erhöhen nun auch die Erwartungen an das Team. Das Erreichte muss in der Rückrunde bestätigt werden und das Team muss trotz der Erfolge weiterhin kontinuierlich an den körperlichen und spielerischen Fähigkeiten arbeiten. Hier hatten einige Spieler durchaus Problme in der Hinrunde und dies ist auch die Hauptkritik an die Mannschaft. Um in der Rückrunde diese Erfolge wiederholen und in den nun mögliche Endspielen am Saisonende bestehen zu können, muss die Trainingseinstellung deutlich verbessert werden, ansonsten ist das bisher Erreichte nur eine schöne Zwischenbilanz, die Pokale gewinnen dann aber die Konkurrenten.