19.03.2017

A-I | FC Erfurt Nord – VFB Grün-Weiß 1990 Erfurt | 5:1 (2:1)

Von Klaus-Dieter Pegenau

Erstmalig in der Saison musste die A-Jugend Ihr Heimspiel in der Essener Straße austragen.

Wenn man sich die Tabelle betrachtet, sollte dieses Spiel eigentlich eine klare Angelegenheit werden. Nord Erster und Grün-Weiß Vorletzter. Dass Grün-Weiß aber auch Fußball spielen konnte, unterstrichen sie in der ersten Halbzeit.
Bei strömenden Regen ging es los. Grün-Weiß setzte auf Angriffspressing und hatte damit auch Erfolg. Immer wieder unterliefen unseren Abwehrspielern Fehler, die dann zur Gefahr für unser Tor wurden. So auch in der siebten Minute, als Dominik den Ball zur Ecke klärte. Unnötiger Weise, da die daraus resultierende Ecke von Grün-Weiß zur Führung genutzt wurde.
Nun waren unsere Jungs gefragt. Nord besann sich jetzt auf ihre Stärken und so war es Hassan, der in der zehnten Minute den Ausgleich erzielte.
Danach ging es hin und her, Grün-Weiß mit Ihren schnellen Stürmen, brachte unsere Abwehr immer wieder in Bedrängnis. Auf unserer Seite scheiterte man mit sehr guten Gelegenheiten am super aufgelegten Torhüter oder an der Ungenauigkeit im Abschluss. In der 41. Minute war es dann Mohammad der nach gutem Zuspiel von Hassan zur 2:1 Halbzeitführung einschob.

Zweite Halbzeit, erste Chance Nord, aber wieder am guten Torhüter gescheitert. Diesmal aber arbeiteten die Jungs von Anfang an nach vorn und so konnte in der 59.und 62. Minute auf 4:1 erhöht werden. Grün-Weiß jetzt nur noch mit Abwehraufgaben beschäftigt, selten, dass es Gefahr für unser Tor gab. Den Schlusspunkt setzte Hassan mit dem 5:1.
 
Es läuft noch nicht alles rund. Daran muss die Mannschaft arbeiten und die Aufgaben werden nicht einfacher.