07.05.2017

1. Männer | FSV Sömmerda - FC Erfurt Nord | 0:3 (0:2)

Von René Arand

25. Spieltag | Landesklasse | Bisher waren die Gastgeber im Jahr 2017 zu Hause noch ungeschlagen. Ja, sie ärgerten sogar das ein oder andere Spitzenteam. Doch nicht mit Nord! Am Ende zog der FSV verdient mit 0:3 "den Kürzeren".

Und mit dem ersten Angriff nach knapp 60 Sekunden fast die Gästeführung durch Andy Pham. Sein Schuss wurde im letzten Moment geblockt. Fünf Minuten später folgte ein früher, verletzungsbedingter Wechsel beim Nord-Team Im Tor. Kevin Schoepe musste vom Platz. Ionut Claudio Geoacas kam.Um es gleich vorweg zu nehmen: Er hielt dern Nord-Kasten bis zum Schlusspfiff souverän sauber.

Der Führungstreffer nach 29 Minuten fiel nach einer Ecke. Marco Schuchardt servierte in den Fünfer. FSV-Keeper Johannes Brunner konnte den Ball nicht festhalten und Andy Pham schoss zur Führung ein. Sömmerda wirkte geschockt. Folgerichtig der zweite Gegentreffer. Langes Bein gegen Andy Pham im Sechzehner. Pfiff. Elfmeter. Artur Machts verwandelte wie immer eiskalt zum 2:0 (42.). Die Hausherren, jetzt völlig von der Rolle bettelten um weitere Gegentreffer noch vor dem Pausenpfiff. Andy Pham hatte nach Zuspiel von Michel Wolfersdorf den dritten Treffer auf dem Fuß. Eine Minute später traf Serkan Kolpar den rechten Pfosten (44.).

In der zweiten Halbzeit war der erste Aufreger die Rote Karte für Andy Pham (51). Heißt knapp 40 Minuten in Unterzahl. Ging aber alles gut. Anlaufen lassen war die Devise. Sömmerda tat dieses. Nord lauerte auf Kontermöglichkeiten. Eine davon saß. Duracell-Hase Tam-Long Pham überraschte Torwart Johannes Brunner  mit einem Heber aus 30 Metern. Eindeutig das schönste Tor des Tages (72.). Der Rest. Geschenkt. Runtergespielt und Schluss war die Partie.

Am kommenden Sonnabend kommt Großrudestedt zum 26. Spieltag der Landesklasse in die Grubenstraße. Anstoß 15:00 Uhr.