15.10.2016

1. Männer | FC Union Mühlhausen - FC Erfurt Nord | 4:1 (3:0)

Von René Arand

9. Spieltag | Landesklasse | Da ist es passiert. Erste Saisonniederlage für unser Nord-Team in der Landesklasse. Am Ende leider auch verdient.

Der Verbandsliga-Absteiger war am Samstag vor allem in der Chancenverwertung effektiver als unsere Mannschaft. Drei einfache, simple Angriffszüge in die Nord-Schnittstellen  - wie das berühmte Messer durch die Butter reichten in der ersten Halbzeit für drei Treffer aus. Lukas Franke mit seinen beiden Treffern (2., 36.) zum 1:0 und 3:0 und zusätzlich der Ex Rot-Weiße Toni Jurascheck (23.) brachten die Mühlhäuser bereits zur Halbzeit auf die Siegerstraße. Ebenfalls in Sachen Zweikampfverhalten agierten die Hausherren aggressiver. Wir hingegen haderten im Abschluss. Der Kopfball von Christoph Weichert ging knapp rechts vorbei (19.). Und bei den Schüssen von Steffen Knabe und Andy Pham im Doppelpack kurz vor dem Halbzeitpfiff fehlte ebenfalls etwas Glück (44.). Bedröppelt ging es in die Kabine.

Es war kein Durchkommen am heutigen Tage. Mühlhausen stellte sich nach Wiederanpfiff hinten rein und lauerte auf Konter. So war es Bernsdorf der mit einem Lupfer über den Torwart das vorentscheidende 4:0 für Mühlhausen erzielte (62.). Uns war lediglich die berühmter Ergebniskosmetik kurz vor Ende vorbehalten. Einen Freistoß von Kapitän Stephan Wetzold konnte Torwart Trappe nur nach vorn abklatschen lassen. Steffen Knabe verwerte den freien Ball zum Ehrentreffer (87.).

Solche Tage gibt es einfach und sind sehr lehrreich. Die Mannschaft wir die nötigen Schlüsse daraus ziehen. Aus Fehlern lernt man.

Weiter geht es am Samstag. Da kommt das momentane Team der Stunde in die Grubenstraße. Wir erwarten zum Anpfiff um 15:00 Uhr den FSV Sömmerda im Erfurter Norden.