21.03.2015

1. Männer | FC Erfurt Nord - TSV Blau-Weiß Westerengel | 2:4 (1:2)

Von René Arand

Verdient war am Ende die 2:4-Niederlage gegen die Gäste aus Westerengel.

Zunächst lief alles nach Plan und Steffen Knabe erzielte mit einem Heber über den herauseilenden Torhüter ins leere Tor zur 1:0-Führung (19.). Unverständlicherweise wurde danach das Fußballspielen eingestellt. Mit recht einfachen Mitteln kamen die Gäste zu ihren Toren.

Hassanzada im Alliengang schenkte in knapp 20 Minuten unserer Nord-Mannschaft drei Treffer ein (30., 39., 49.). Um noch wenigstens einen Punkt zu retten kam mit Ali Bektic noch eine Offensivkraft und die Viererkette wurde aufgelöst. Und als erneut Steffen Knabe im Nachsetzen einen Elfmeter in die Maschen setzte (64.), keimte Hoffnung auf. Diese allerdings machte neun Minuten vor Schluss Georgi zunichte, der nach mißglückter Abseitsfalle den 2:4-Endstand erzielte.

Jetzt heißt es die Niederlage abschütteln und in drei Wochen beim schweren Auswärtsspiel in Siemerode (12.04.2015, 14:30 Uhr) die passende Reaktion zu zeigen.