27.05.2017

1. Männer | FC Erfurt Nord - TSV Blau-Weiß Westerengel | 10:0 (6:0)

Von René Arand

27. Spieltag | Landesklasse | Erfrischenden Offensivfußball ist man von unserem Team ja gewohnt. Doch die Darbietung gegen Gegner Westerengel setzte dem Ganzen im positiven Sinne noch die berühmte Krone auf.

Einen zweistelligen Heimsieg bekommt man halt nicht jeden Tag zu sehen. Die Gäste wirkten von Beginn an völlig überfordert. So entwickelte sich über die gesamten 90 Minuten Einbahnstraßenfußball. Es war beinahe ein Tor schöner als das andere. Doch neben den Treffern war vor allem die spielerische Linie bei den sommerlichen Temperaturen beachtlich.Da wurde kombiniert, mit Doppelpässen angegriffen und mustergültig geflankt. Allein das war schon schon das Eintrittsgeld wert. Schon nach 23 Minuten war die Partie  entschieden. Nord führte durch Treffer von Manh van Pham (6.) und Norman Müller (23.) mit 2:0. Westerengel brach mehr und mehr ein, wurde weiter an die Wand gespielt. Folgerichtig fielen die Tore wie reife Früchte. Serkan Kolpar mit lupenreinen Hattrick innerhalb von sechs Minuten (34., 37., 40.) und Marco Schuchardt mit einem sehenswerten Tor kurz vor dem Halbzeitpfiff schraubten den Spielstand auf 6:0 zur Halbzeit hoch.

Vier weitere Treffer folgten in der zweiten Halbzeit. Norman Müller nach Eingabe von Marco Schuchardt erzielte kurz nach Wiederanpfiff das 7:0 (47.). Knapp zehn Minuten später erzielte erneut Norman Müller mit seinen dritten Treffer am heutigen Tag das 8:0 (56.). Jetzt sollte natürlich das zweistellige Ergebnis her. Geduld war allerdings erstmal angesagt. Doch in den Schlussminuten  war es dann soweit. Manh van Pham traf in der 84. Minute zum 9:0 und der eingewechselte Steffen Knabe traf nach Zuspiel von Marco Schuchardt vier Minuten später zum 10:0-Endstand (88.).

Damit kommt es in zwei Wochen zum ultimativen Endspiel um Platz eins, wenn am vorletzten Spieltag der Landesklasse unsere Nord-Mannschaft am 10.6. zum Gastspiel beim FSV Preußen Bad Langensalza antritt.