22.10.2016

1. Männer | FC Erfurt Nord - FSV Sömmerda | 5:2 (2:0)

Von René Arand

10. Spieltag | Landesklasse | Das war die passende Antwort auf die Niederlage aus der Vorwoche in Mühlhausen. Deutlich mit 5:2 wurden die Gäste aus Sömmerda aus der Grubenstraße wieder auf die Heimreise geschickt.

In der Anfangsphase passierte nicht wirklich viel. Optisch war unser Team Chef auf dem Rasen. Jedoch ohne große Tormöglichkeiten. das sollte sich schnell ändern. Michel Wolfersdorf legte sich schön das Bällchen auf dem Fuß zurecht und hämmerte das Spielgerät ins lange Eck zur Führung (24.) Artur Machts legte drei Minuten vor dem Pausenpfiff mit einem traumhaft sicher verwandelten Elfmeter zur 2:0-Halbzeit Führung nach.

Doch urplötzlich meldeten sich die Gäste vier Minuten nach Wiederanpfiff zu Wort. Tim Mueller tauchte in der Mitte auf und verkürzte zum Anschlusstreffer. Sollte es nochmal spannend werden? Der Zahn wurde mit einem Doppelschlag ziemlich schnell gezogen. Nach Flanke von Michel Wolfersdorf traf Christoph Weichert aus Nahdistanz zum 3:1 (55.). Eine Minute erhöhte Manh van Pham mit einem "Tor des Monats" sogar zum 4:1. Das sollte es doch gewesen sein! So ganz allerdings wollten sich die Sömmerdaer noch nicht geschlagen geben. Kurz gab Nord wieder die Kontrolle ab und prompt verkürzte Leon Klingenhoefer zum zweiten Treffer (63.) Ärgerlich. Aber nur bis sieben Minuten vor dem Ende. Den Schlusspunkt an Toren einer ereignisreichen zweiten Halbzeit war wieder unserer Mannschaft vorbehalten. Marco Schuchardt traf aus spitzen Winkel zum 5:2-Endstand.
Nicht unerwähnt soll bleiben das die Gäste vom FSV drei Minuten vor dem Schlusspfiff noch einen Elfmeter verdattelten. Der Ball landete am Querbalken.

Kommenden Wochenende - bitte Zeitumstellung beachten, sind wir dann am Sonntag beim SV Großrudestedt zu Gast. Der Anpfiff ertönt um 14:00 Uhr. Bis kommenden Sonntag in alter Frische.