12.09.2015

1. Männer | FC Erfurt Nord - BW Großwechsungen | 3:0 (2:0)

Von René Arand

5. Spielttag | Landesklasse | So Freunde der Sonne. Für alle Statistiker beginnen wir mal mit einem Rechenspiel. Viertes Punktspiel - vierter Sieg. Was bedeutet das, wer rechnen kann? Genau! Die Maximalausbeute von 12 Punkten. Und weiter geht's im Takt. Drittes Heimspiel, der Saison - das dritte Mal zu Null.

Und jetzt dürft ihr zum Schluss der Rechen- und Ratespiele, dreimal raten, wer das obligatorische erste Tor wie in den beiden Heimspielen zuvor geschossen hat. Genau, der "Kolle" war es. Diesmal ließ er sich zwar 23. Minuten Zeit, als er nach Zuspiel von Andy zum Führungstreffer traf. Doch egal. Es war der Startschuss in die richtige Richtung. Abwehrrecke und Fels in der Brandung Artur verwandelte traumhaft sicher einen Elfer zwölf Minuten später zum 2:0.

In Halbzeit zwei stotterte der Motor etwas,so das die Blau-Weißen Gäste auch mal vor das Nord Tor kamen. Doch Sascha im Tor fischte wie ein Angler den Freistoß von Brack aus dem rechten Eck (74.). Etliche Chancen, jeder wollte den dritten Treffer erzielen blieben auf der Strecke. Aber einmal noch, kurz vor Ultimo bebte die Stimme von Stadionsprecher Hartmut nochmal. Steffen stiefelte auf das Gästetor los. Verteidiger Brack wurde mit einen Schlenker stehengelassen, der folgende, trockene Flachschuss fand seinen richtigen Weg im kuscheligen Netz der Gäste. Ende der Vorstellung.