17.07.2017

1. Männer | Doppelbelastung in der zweiten Trainingswoche

Von Christian Stieglitz

Gleich zwei Testspiele standen für die Männer aus der Grubenstraße in der abgelaufenen Woche auf dem Programm. Zuerst stand FC Nord vs. Wismut Gera auf dem Programm.

FC Erfurt Nord - Wismut Gera | 3:6 (3:5)

Am Donnerstag gastierte der letztjährige vierte der Oberliga im Erfurter Norden . 

Von der ersten Minute an setzten die Gäste die Nordler unter Druck und zeigten sofort wer Chef auf dem Platz ist. So dauerte es nicht lange und der Gastgeber hatte die Kugel im Netz, ein langer Ball hinter die Abwehr der Nordler wurde im Nachsetzten zum 0:1 durch Enkelmann.Die Defensive der Nordler war angeschlagen und wurde erneut bestraft, diesmal war der agile Dos Santos zur Stelle.  

0:2 nach acht Minuten. Langsam erwachten die Nordkicker aus ihrem Tiefschlaf und stemmten sich gegen den Druck der Gäste. Ein toller Sololauf von Decker, leitete in der 15. Minute den Anschlusstreffer der Nordler ein. Kolpar musste nur noch einschieben. Fast im Gegenzug nutzten die Gäste einen Ballverlust der Erfurter und bestraften ihn mit dem 1:3 (Eigentor). Nord war jedoch nun im Spiel angekommen und erhöhte den Druck auf die Abwehr der Geraer und wurde ebenfalls durch ein Eigentor belohnt. Nach 30 Minuten lag der Ball zum 2:3 im Kasten der Gäste. Immer frecher wurden die Gastgeber und zwangen die Gäste zu Fehlern im Aufbauspiel. Ein langer Abschlag vom Keeper der Nordler wurde von Manh van Pham am gegnerischen Strafraum angesaugt, dann tanzte er zwei Gegner aus und legte auf den heranstürmenden Wolfersdorf ab. Der Schob die Kugel platziert zum 3:3 aus 16 Metern ein. Gera war sichtlich angefressen.

Kurz vor der Pause war dann doch die individuelle Klasse der Gästespieler zu sehen. Sie erhöhten mit einem Doppelschlag (Dos Santos, Pusch) auf 3:5 . Zur Pause wechselten die Nordler wieder komplett durch und jeder Spieler könnte sich zeigen und lernen. Beide Mannschaften neutralisierten sich im zweiten Durchgang. Gera nutze in den Schlussminuten nochmals ein Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Nordler und schraubte das Ergebnis zum 3:6 entstand hoch. In einem stets Fairen Spiel bekamen die Nordler mehrfach aufgezeigt wie schnell individuelle Fehler von Spitzenmannschaften bestraft werden. Nach nur drei Trainingseinheiten war das Trainerteam der Nordkicker mit der gezeigten Leistung trotzdem zufrieden.

FC Erfurt Nord 1. Halbzeit: Ionut-Decker, Wetzold, Rost, van Pham-Wolfersdorf, Weichert, Pfreimer, Paunde, Schuchardt-Kolpar

FC Erfurt Nord 2. Halbzeit: Schoepe-Roder, Wetzold, Rost, Koch-van Pham, Banushaj, Menz, Metschulat-Pham, Knabe