18.09.2016

1. Männer | BSV Eintracht Sondershausen - FC Erfurt Nord | 2:5 (0:3)

Von René Arand

5. Spieltag | Landesklasse | Solche Spiele sind das beste Beispiel dafür, warum Fußball Laune macht. Was bisher noch keiner Mannschaft gelungen war,schaffte das Nord-Team. Verbandsliga-Absteiger Sondershausen, noch ungeschlagen in Liga und Pokal, wurde in doppelter Hinsicht gedemütigt.

Nicht nur die 2:5-Niederlage aus Sicht der Eintracht dürfte bitter sein, zusätzlich dürften wir sicherlich ein wenig die Laune einger Leute bei der folgenden, abendlichen  25-Jahrfeier zur Gründung des BSV versalzen haben.

Kampf, Leidenschaft, Wille, Herz. Aber auch technisch war unser Team den Hausherren bei regnerischem Wetter überlegen. Keeper Greschke hielt noch die Null für seine Mannschaft in der Anfangsphase, als er zweimal gegen Andy Pham retten musste (5.,9.). Als Andy später im Strafraum gefoult wurde, konnte der Goalkeeper gegen Artur seinen strammen Schuss vom Punkt jedoch nichts ausrichten (21.). Nord legte nach gegen völlig von der Rolle agierende Gastgeber. Manh van Pham spitzelte einen Ball am Torhüter ins Netz. Michel Wolfersdorf legte in der 35. Minute mit platzierten Schuss zum 3:0-Halbzeitstand nach.

Es hätte vielleicht nochmal eng werden können, wenn nachdem Treffer von Thurnbacher (51.) Sondershausen nachgelegt hätte. Haben sie aber nicht. Einen der zahlreichen Konter nutze Andy Pham nach genau einer Stunde zum 1:4. Zwar gelang sechs Minuten vor Schluss Oldie Caspar noch das 2:4. Der Schlusspunkt war dennoch unserem Team vorbehalten. Serkan netzte, ebenfalls nach Konter entgegengesetzt zur Laufrichtung des Keepers zum fünften Treffer ein (89.). Ein verdienter Sieg und eine geschlossene Mannschaftsleistung vom gesamten Team!

Kommenden Samstag ist mal wieder ein Heimspiel angesagt. Zum nächsten Spitzenspiel kommt GW Siemerode in die heimische Grubenstraße. Der Anpfiff erfolgt um 15:00 Uhr.